Festlicher Empfang zur Doktorwürde

Am 18. Dezember 2013 hatte Dr. Margit Ramus zu einem festlichen Empfang eingeladen. Man traf sich im Brauhaus früh, im Herzen von Köln, im Heinzelmännchen Saal mit dem Blick auf den Dom und den Weihnachtsmarkt, der geöffnet hatte.

Die  Gäste aus Politik und Wirtschaft, Familie, Freunde, Kollegen und Weggefährten gratulierten zur bestandenen Promotion. In einem feierlichen Akt überreichte Frau Prof. Dr. Hiltrud Kier die offizielle Urkunde und gab die Benotung  „summa cum laude“ bekannt. In ihrer Laudatio ließ sie an Anerkennung und Respekt gegenüber Margit Ramus und ihrem akademischen Werdegang keinen Zweifel.

In der Begrüßungsansprache von Margit Ramus, die sich nun offizielle Dr. phil Margit Ramus nennen darf, spannte diese einen lebhaften Bogen von ihrem ersten Tag der zweiten Schulzeit bis zum erfolgreichen Abschluss am heutigen Tage. Sie begrüßte noch einmal die Personen im einzelnen, denen sie in den Stationen ihres neuen, anderen Lebens begegnet war und erzählte lebhaft individuelle Anekdoten.

Auch ihrer Mutter Maria Schoeneseifen zollte sie einen Dank und erzählte, das diese so gerne an diesem Tag dabei gewesen wäre, deshalb habe sie einfach ein Bild von ihr mitgebracht.

Im Anschluss folgten viele kleine Ansprachen, alle Redner dückten ihre Anerkennung aus.

Anschließend präsentierte Dr. Margit Ramus ihre Doktorarbeit: Kulturgut Volksfest. Architektur und Dekoration im Schaustellergewerbe Es folgte ein reger Gedankenaustausch über das Kulturgut Volksfest.

Nach einem echt kölschen Imbiss und ein paar Gläser Kölsch rief die Pflicht und das festliche Outfit wurde gegen warme Kleidung, Schürze und Stiefel getauscht. Aus der promovierten Kunsthistorikerin verwandelte sich wie von selbst die Schaustellerin und Unternehmerin, die in der Hütte gegenüber auf dem Weihnachtsmarkt wieder Mandeln verkaufte. Es war ein schöner unvergessener Tag.

Die Fotos in der folgenden Bildgalerie sind von ©Mark Schumburg und ©Kirsten Reinhardt

Invalid Displayed Gallery